Predigten

3. Advent Sonntag – Rinnenthal.

Jesus bringt eine  wunderbare Zeit, eine Zeit der Wunder in seiner Umgebung: Blinde sehen und Lahme gehen, Aussätzige werden rein und Taube hören, Tote stehen auf und Armen wird das Evangelium gepredigt.

Damit wurden  die Worte Jesajas erfüllt.

Seid getrost, fürchtet euch nicht! Seht, da ist euer Gott! Er kommt und wird euch helfen. Dann werden die Augen der Blinden aufgetan und die Ohren der Tauben geöffnet werden.

 Dann werden die Lahmen springen wie ein Hirsch, und die Zunge der Stummen wird frohlocken. Denn es werden Wasser in der Wüste hervorbrechen und Ströme im dürren Lande.

Durch Jeremia sagt uns Gott, „ denn mein Plan mit euch steht fest: Ich will euer Glück und nicht euer Unglück. Ich habe im Sinn, euch eine Zukunft zu schenken, wie ihr sie erhofft. Das sage ich, der Herr“. 

Manchmal denken wir so, Gottes Versprechungen sind nur für gute und heilige Menschen. Aber Gottes Versprechungen  gelten für alle Menschen in aller Zeit.

Die Adventszeit ruft uns auf, „fürchtet euch nicht! Macht euer Herz stark, denn die Ankunft des Herrn steht nahe bevor.  Schaut auf die Werte, die Jesus zeigt, nicht  die Wert, die die Welt zeigt. Die Werte, die Jesus bringt sind: die anderen Menschen annehmen, den  Feind sogar lieben, auf Gott vertrauen nicht auf den Reichtum. Gott kann eure Traurigkeit von euch wegnehmen. Er kann euch aus euren Abhängigkeiten herausholen und euer Leben begleiten. Dann werdet ihr wirklich froh und ihr habt ein erfülltes Leben.

Diese Adventszeit helfe uns, unser eigenes Leben zu reinigen, dem Herren den Weg zu bereiten und ihm die Straßen unseres alltäglichen Lebens zu ebnen. Amen. 

©Ottaplackal CMI.