CMIs im Dienst der Kirche weltweit                                    

Um die indische Kirche aktiver und dynamischer zu machen, initiierten die ersten Ordensmitglieder ein umfassendes Programm spiritueller, pastoraler und sozialer Erneuerung. Ihre hauptsächlichen Betätigungsfelder waren die folgenden: Bestärkung der Seele durch Gebet, Predigen und das Wort Gottes verkünden in den Pfarreien in ganz Kerala, Stärkung des Glaubens der Laien, Einrichten von Seminaren für die systematische Ausbildung der  Ordensmitglieder und der Diözesan-Priester, Errichtung von Schulen, Aufbau von Printmedien, Veröffentlichung christlicher Literatur, Evangelisation der Menschen und Fürsorge um die Armen, die Kranken, die Alten und die schwachen Gruppen der Gesellschaft.

All ihre Aktivitäten wurden angetrieben von ihrer fortbestehenden Gottes-Erfahrung. Sie waren Kontemplative in Aktion. Die Menschen damals nannten sie „Priester der Gottes-Erfahrung“. Das erste in Mannanam gegründete Kloster wurde „das Haus der Gottes-Vision“ genannt. Der selige Chavara selbst eröffnete 6 weitere Klöster dieser Art,  in verschiedenen Teilen Keralas: in Koonammavu, Elthuruth, Vazhakulam, Ampazhakad, Pulinkunnu und Mutholy.

Missionsarbeit in Mittel und Nordindien und in aller Welt

Das Jahr 1962 markiert einen Aufbruch der Missionsarbeit des CMI zu neuen, großen Zielen. In diesem Jahr wurde die erste Syro-Malabarische Missionsdiözese im mittelirdischen Chanda errichtet und von der römischen Kurie dem Orden anvertraut. 
Diesem ersten Schritt folgten dann, unter dem Eindruck der im z. Vat.Konzil gefassten Entschließungen bis 1977 vier weitere Diözesen in Mittel- und Nordindien, die von Bischöfen aus dem CMI-Orden geleitet werden.

Heute in aller Welt

Unsere Priester sind aktiv eingebunden in pastorale Dienste in 20 Ländern in aller Welt. Das erste Bildungshaus unseres Ordens außerhalb Indiens wurde 2001 in Kenia, Afrika, gegründet. Das erste Noviziat außerhalb (Indiens) für die erste Gruppe Kenianischer Novizen wurde dort am 3. Juli 2003 eingerichtet. Die ersten drei Kenianischen Priester des CMI – Christopher, Julius und Peter – wurden zum Priester in der Gemeinschaft des CMI am 28. Januar 2012 geweiht. Der CMI erhält eine neue Lebendigkeit und Dynamik, da seine missionarische Stoßrichtung sich sehr schnell über die Erde ausbreitet.

                  Missionen                        

 

Australien

Belgien

Deutschland

Ethiopien

Ghana

Indien

Italien

Japan

Kanada

Kenya

Madagaskar

Namibia

Nigeria

Papua New Guinea

Peru

Südafrika

Schweden

Tanzania

USA

U.K