Mission in Deutschland                             

Schon in den 50er Jahren (1957) des vergangenen Jahrhunderts kamen die ersten CMI- Patres nach Bonn – zum Theologiestudium – und nahmen Anteil an den seelsorgerischen Bedürfnissen der Katholiken in Deutschland. Dadurch wurden Kontakte zur Erzdiözese Köln hergestellt. Erste konkrete Schritte zur Arbeit im Kölner Erzbistum unternahm dann Josef Kardinal Höffner, als er die Ordensgemeinschaft 1975 einlud, ihre Tätigkeit an St. Remigius in Königswinter aufzunehmen. 1981 übernahmen die indischen Karmeliter die Seelsorge in St. Servatius, Bonn-Friesdorf, wo Pater Jacob Thanniyil als Pfarrer tätig war.
1983 weihte Joseph Kardinal Höffner, Erzbischof von Köln, persönlich Konvent und Kloster ein. St. Servatius Friesdorf war also die erste den CMI’s anvertraute Pfarrei in Deutschland. Über 25 Jahre galt Bonn-Friesdorf als Zentrale der in Deutschland tätigen CMI’s.
Bald wurden CMI-Patres auch mit der Pfarrseelsorge in anderen deutschen Diözesen beauftragt. Sie stellten und stellen sich mit all ihren Kräften in diesen Dienst der geistlichen Begleitung. Inzwischen  tun 120 Mitbrüder des Ordens in 16 verschiedenen Bistümern in Deutschland ihren seelsorgerischen Dienst.
2009 feierte die Gemeinschaft das 25- jährige Ortsjubiläum in St. Servatius. Der Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meisner feierte das Hochamt mit den Ordensbrüdern. Zum Jubiläum reisten auch viele Gäste aus der indischen Heimat des Ordens an, darunter Vijayanand Nedumpuram CMI, Bischof von Chanda, und der Generalobere des Ordens, Pater Jose Panthaplamthottiyil CMI.
2011 geschah eine Wende in der Geschichte des Ordens in Deutschland. Nach 25 Jahren Dienst in Bonn-Bad Godesberg und besonders in St. Servatius, Friesdorf, wechselten Ordensniederlassung und seelsorgerischer Dienst auf die andere Rheinseite nach Bonn-Pützchen (Seelsorgebereich „Am Ennert“, Bonn-Beuel), wo eine jahrhundertealte Karmelitertradition existiert.
Die Pfarrkirche St. Adelheid am Pützchen ist eine karmelitische Gründung und wurde 1760 der seligen Jungfrau Maria vom Berge Karmel geweiht. Mehr lesen
Pater Thomas Arakkaparambil CMI ist „Am Ennert“ als leitender Pfarrer eingeführt worden, und der Ordenskoordinator Pater Dr. Josey Thamarassery CMI ist dort Pfarrvikar. Der Orden empfindet den Ortswechsel als Gottes Wille und seinem Plan entsprechend. So ist er an der  Karmeliter Straße 6 angekommen.