karmeliterstrasse 6,
Bonn

0049228319671
kuttiyani@hotmail.com

CMI Orden

Die Kongregation der Karmeliter der Unbefleckten Empfängnis Mariens (CMI: Carmelites of Mary Immaculate ) ist der erste einheimische Orden Indiens. Der Orden geht auf den Priester Kuriakose Elias Chavara zurück, der zusammen mit den zwei älteren Priestern Thomas Palackal und Thomas Porukara am 11. Mai 1831 auf dem Berg Mannanam, Kerala gründete.

Hl. Chavara

Am 8.2.1805 wurde Kuriakose Elias Chavara in Kainakari, Kerala geboren. Im Jahre 1829 zum Priester geweiht und 1855 zum ersten Generalprior des Ordens ernannt. Er starb am 3. Januar 1871.Papst Johannes Paul II. sprach ihn während seiner Indienreise am 8. Februar 1986 selig. 23. November 2014 wurde er von Papst Franziskus heilig gesprochen

Heiligsprechung

Pater Kuriakose Elias Chavara und Schwester Eufrasia Eluvathingal, die Mitglied des von ihm gegründeten Ordensinstituts war, erinnern jeden von uns daran, dass Gottes Liebe die Quelle, die Stütze und das Ziel aller Heiligkeit und die Nächstenliebe der klarste Ausdruck der Gottesliebe ist. (Papst Franziskus)

In der Welt

Unsere Priester sind aktiv eingebunden in pastorale Dienste in 24 Ländern in aller Welt. Das erste Bildungshaus unseres Ordens außerhalb Indiens wurde 2001 in Kenia, Afrika, gegründet. Der CMI erhält eine neue Lebendigkeit und Dynamik, da seine missionarische Stoßrichtung sich sehr schnell über die Erde ausbreitet.

Unser Generaloberhaus
In Kerala


Grußwort
Generalober

Liebe Freunde und Wohltäter des Indischen Karmeliterordens, Auf dieser Webseite des CMI-Ordens begrüße ich Sie alle in Deutschland sehr herzlich. Diese Internetseite ist der Versuch, Ihnen unseren Orden ausführlich vorzustellen und nahe zu bringen.

Read More

Nach der Einladung durch den Kölner Erzbischof Josef Kardinal Höffner übernahm der Orden offiziell im Jahr 1981 die Gemeindearbeit in St. Servatius in Bonn-Friesdorf, und 1983 konnte Kardinal Höffner das dortige Pfarrhaus als Kloster und Zentrale des Ordens in Deutschland einweihen. In den folgenden Jahren wurden CMI-Patres mit der Pfarrseelsorge auch in anderen Bistümern beauftragt. Heute sind wir in ca. 16 deutschen Bistümern in der Seelsorge tätig.

Erziehung

für alle

Mit den Armen

Nächstenliebe

Pastoral

Seelsorge und Verkündigung

Zeitgemäß

Professional Kreativ

Die CMI-Kongregation blickt auf eine mehr als 180 jährige Geschichte unterschiedlicher Apostolate auf den Gebieten der Seelsorge, Mission, Erziehung und Entwicklung, des Druck- und Verlagswesens, der kulturellen Integration, des interreligiösen Dialogs, der Beratung und Orientierung u.s.w. zurück.

Watch All Videos

Berufung

Der CMI-Orden verzeichnet pro Jahr 50 bis 60 Priesterweihen. Ziel der Ordensbrüder ist es, durch ihre Seelsorge eine geistliche Erneuerung und ein Wachstum im Glauben zu bewirken. Zurzeit gibt es über 3000 Ordensmitglieder in 5 Missionsdiözesen und 16 Provinzen, die in Indien und von dort aus in 24 Ländern auf fünf Kontinenten ihren Dienst verrichten, allein 120 von ihnen in Deutschland.

Mehr lesen

Aussprüche

Der Tag, an dem du anderen nichts Gutes getan hast, ist ein verlorener Tag in deinem Leben".

Hl. Chavara
Ordensgründer

Webseite